Wie funktioniert Interfallfasten? Wie geht das? Wie kann man Intervallfasten als Anfänger beginnen? Intervallfasten Arten? Gibt es unterschiedliches Intervallfasten?

Hier findest Du einen ersten kleinen Überblick über das Entgiften des Körpers.

Intervallfasten 5 2 ?

Was bitte ist denn Intervallfasten 5 2? Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form vom Intervallfasten. Das heißt 5 Tage normal essen und 2 Tage fasten.

Solche oder andere spezielle Intervallfasten Methoden sollten von Dir als Anfänger aber erstmal außer Acht gelassen werden.

Du solltest Dich als Intervallfasten Anfänger viel eher auf ein kontinuierliches und vor allem langsames Herantasten an das Fasten konzentrieren.

Intervallfasten – Wie lange?

Intervallfasten Erfahrungen konnten wir mehrere Jahre sammeln und können sagen, dass Intervallfasten viele Vorteile hat und auch jederzeit in den Alltag integriert werden. Auch bei Berufstätigen.

Anders als beim klassischen Heilfasten, wo man mehrere Tage hintereinander nichts mehr isst, wird beim Intervallfasten täglich nur in einem bestimmten Zeitraum auf das Essen verzichtet.

Es geht also eigentlich gar nicht um die Frage wie lange Intervallfasten durchgeführt wird. Das Fasten kann dauerhaft gelebt werden. Wichtig: Zum Intervallfasten gehört allerdings auch die richtige Ernährung und ausreichend Bewegung.

Intervallfasten für ein langes Leben – schlank und gesund!

Was passiert eigentlich beim Intervallfasten? Du musst Dir das wie ein Restart Deines Körpers vorstellen. Sobald Dein Körper nicht mehr mit Nährstoffen versorgt wird, startet ein bestimmter Prozess in Deinem Körper. Die Autophagie. Das ist praktisch sowas Ähnliches wie Recycling.

Da Du Deinem Körper einen bestimmten Zeitraum lang keine Nahrung mehr zuführst, wird dieser gezwungen, Abfallstoffe im Körper wiederzuverwerten.

Da die Energie also aus den Zellen kommt, muss Dein Körper nicht an die Eiweißreservern ran und Du verlierst mit ausreichender Bewegung sogar keine Muskeln. Somit ist letztendlich auch Intervallfasten und Muskelaufbau ohne Probleme möglich.

Die Intervallfasten Vorteile überwiegen

Wenn Du kontinuierlich fastest, dann ruht Deine Verdauung und in Deinem Darm können sich wieder gute Darmbakterien vermehren, die unter anderem für Dein Wohlbefinden enorm wichtig sind.

Fasten ist somit ein mega gutes Probiotikum. Du regst damit sogar Deine Serotonin-Produktion an!

Intervallfasten Erfolge kommen von selbst

Da es am Anfang für Anfänger schwierig ist, gleich mit der „Intervallfasten 8 16“- Methode ( also 16 Stunden fasten und 8 Stunden normal essen ) zu starten, macht es wirklich Sinn sich sehr langsam an das Entgiften heran zu tasten.

Ab 12 Stunden Nicht-Essen fängt Dein Körper mit der Autophagie an. Bedeutet für Dich: Ab 20 Uhr bis 08 Uhr morgens absolut keine Nahrung aufnehmen.

Diesen Zeitraum kannst Du dann nach und nach weiter ausbauen und die Erfolge beim Intervallfasten stellen sich automatisch ein.

Ist Intervallfasten gesund?

Natürlich ist Intervallfasten gesund und Kritik oft nicht wirklich angebracht. Nicht nur, dass das Intervallfasten Abnehmen unterstützt ( Fettverbrennungs-Modus / Ketose ), das Zeitraum-Fasten beugt auch vielen Krankheiten, wie Allergien, Hautproblemen, MS und sogar Rheuma vor.

Selbst bei Krebserkrankungen wirkt sich das Intervallfasten positiv aus. Dass Intervallfasten ungesund sein soll, können wir also nicht nachvollziehen.

Eventuell gibt es in einigen Kombinationen oder in bestimmten Situationen eine negative Auswirkung auf das Wohlbefinden, aber die Vorteile überwiegen hier in der Masse.

Ist Intervallfasten und Sport gleichzeitig möglich?

Ja natürlich! Neben dem Intervallfasten solltest Du auf jedenfall für ausreichend Bewegung und Dehnung sorgen. Täglich!

Deine Faszien sollten angeregt werden, und Du solltest regelmäßig mit Ausdauersport Dein Herz und Blutkreislauf in Schwung bringen, damit alles, wie zum Beispiel die Abfallstoffe im inneren Körper gut transportiert werden können.

Dein Intervallfasten Plan

Mach Dir einen kleinen Plan und starte vor allem entspannt. Steige eventuell in der Startphase von Kaffee auf Tee um, damit Du nicht gleich am Anfang einen totalen Koffeinentzug bekommst.

Wenn Du gut mit den 12 Stunden Rhytmus klarkommst, dann verschiebe Dein Frühtück immer weiter nach hinten, bis Du zum Beispiel Deine Nahrung nur von elf bis neunzehn Uhr aufnimmst. Dann bist Du endlich bei der „Intervallfasten 16-8“ Methode angekommen.

Es kann durchaus passieren, dass Du in der ersten Woche wohl etwas müder als sonst bist, aber halte einfach durch. Dein Körper muss sich erstmal an den neuen Rhytmus und alles andere gewöhnen.

Intervallfasten Bücher unterstüzen Dich!

Um Dir als Intervallfasten Anfänger den Einstieg einfacher zu gestalten, kannst Du Dir bei Amazon gerne einige günstige Intervallfasten Bücher zulegen.

Im Folgenden können wir Dir einige besonders tolle Intervallfasten Bücher empfehlen:

Intervallfasten für Anfänger

Das Buch „Intervallfasten für Anfänger“ von Vital Experts richtet sich speziell an Anfänger in diesem Bereich und führt mit einer unglaublichen 5 von 5 Sternen Rezession auf Amazon die Bestseller an. Mehr Informationen findest Du hier.